Verkehrsfreigabe: A 3-Ausbau zwischen Helmstadt und Marktheidenfeld

Schmidt: Meilenstein für Mobilität in Unterfranken
(lifePR) (Berlin, ) Christian Schmidt, geschäftsführender Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute den sechsstreifigen Ausbau der A 3 zwischen Helmstadt und Marktheidenfeld für den Verkehr freigegeben. Der Bund investiert in den 15,8 Kilometer langen Abschnitt rund 168 Millionen Euro.

Schmidt:
Der Ausbau der A 3 ist ein Meilenstein für die Mobilität in Unterfranken. Damit stärken wir eine der Hauptverkehrsachsen in Deutschland und lösen Engpässe auf. Der Verkehr wird besser fließen und die Staugefahr reduziert. Davon profitieren Reisende und die Wirtschaft in der Region und darüber hinaus. Mit den umfassenden Lärmschutzmaßnahmen entlasten wir die Menschen in den angrenzenden Gemeinden.

Die A 3 ist als Europastraße eine bedeutende Fernstraße im deutschen und transeuropäischen Verkehrsnetz und für den Güterverkehr von großer Bedeutung.
Teil des sechsstreifigen Ausbaus ist auch ein umfangreiches Lärmschutzkonzept mit bis zu 12 Meter hohen Lärmschutzwänden. Erste Lärmschutzmaßnahmen, wie der Einbau eines lärmmindernden Fahrbahnbelags sowie der Bau von bis zu acht Meter hohen Wall-Wand-Kombinationen sind bereits erfolgt.

 

Kontakt

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Invalidenstraße 44
D-10115 Berlin
Social Media