Gas-Golf ist bei Verbrauch und NOx Spitze

Erdgas-Antrieb kombiniert niedrigen Verbrauchen mit wenig Feinstaub
(lifePR) (Stuttgart, ) Saubere Luft durch Autos mit Gasantrieb? Im Fall des VW Golf ist genau das der Fall. Die Zeitschrift auto motor und sport hat erstmals den VW Golf in den drei Antriebsvarianten Gas, Benzin und Diesel gemeinsam mit den Messspezialisten von Emissions Analytics untersucht. Ergebnis: In Sachen Verbrauch und NOx-Ausstoß liegt der Gas-Golf klar an der Spitze. Die Feinstaubbelastung in den Städten würde demnach durch gasbetriebene Autos auch ohne aufwändige Abgasreinigung deutlich sauberer.

Verglichen hat auto motor und sport den gasbetriebenen VW Golf 1.4 TGI im echten Straßenverkehr mit den Schwestermodellen Golf 1.5 TSI (Benziner) und dem Golf 2.0 TDI (Diesel). Ergebnisse: Der NOx-Ausstoß im CNG-Betrieb lag bei 10 mg/km und damit so niedrig wie beim Benziner-Golf (8 mg). Der Diesel-Golf kommt dagegen auf 274 mg. 

Auch beim CO2 schnitt der TGI sehr gut ab: So entsprechen die 4,7 Kilo Erdgas, die der 110 PS starke Golf auf 100 km konsumierte, einem CO2-Ausstoß von 131 g/km. Benziner und Diesel kamen auf 172 und 153 Gramm. Die Erdgasvariante des Golf kombiniert also den minimalen NOX-Ausstoß eines Benziners mit einem niedrigen CO2-Ausstoß, der sogar noch unter dem eines Diesel liegt. 

Erdgas ist mit seinen niedrigen Kosten also nicht nur für Vielfahrer eine Alternative zum Diesel. Autoherstellern ermöglichen Modelle mit Erdgas-Antrieb, die immer strengeren CO2-Ziele zu erreichen.

Kontakt

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
D-70174 Stuttgart
Axel Mörer-Funk
Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Social Media