Innovative Urlaubstrends: Wie sich der Bayerische Wald neu erfindet

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)
Im Hotel Bayerwaldhof in Bad Kötzting (Landkreis Cham) können die Gäste einen Reiturlaub mit ihrem eigenen Pferd oder einem Schulpferd genießen / Foto: obx-news/Hotel Bayerwaldhof (lifePR) (Regensburg, ) Vom „Kugel-Woid“ bis zur Reitstunde beim Olympioniken und von Deutschlands erstem Biohotel bis hin zu einer „Festspiel-Gemeinde“: Wer Urlauber begeistern will, muss sich ständig etwas Neues einfallen lassen. Viele innovative Gastgeber im Bayerischen Wald beweisen, wie das geht.

Der Bayerische Wald legt in der Gunst der Urlauber seit Jahren kontinuierlich zu. Trotz wachsender Konkurrenz im In- und Ausland stieg die Zahl der Gästeankünfte in den vergangenen zehn Jahren, von 2006 bis 2016, um knapp zwanzig Prozent von gut 1,5 Millionen auf über 1,8 Millionen. Rund sieben Millionen Übernachtungen zählte die Region im Osten Bayerns im vergangenen Jahr. Ein wesentlicher Motor für den Gästeboom am „grünen Dach Europas“ sind kreative Gastgeber, Unternehmer sowie Freizeit- und Kultureinrichtungen. Mit dem Tourismus-Award Bayerischer Wald zeichnete der Tourismusverband Ostbayern auch in diesem Jahr wieder die innovativsten Anbieter aus.


Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de

Kontakt

NewsWork AG
Weinzierlstraße 15
D-93057 Regensburg
Karl Städele
Vorstand

Bilder

Social Media