Impulse setzen und Antworten geben: Messe Gebäude.Energie.Technik ist mehr als Energie

Sonderschauen mit Zukunftsthemen - Breite Mischung mit Mehrwert im Rahmenprogramm - Marktplatz Energieberatung ist Herzstück der Messe - 7. Kongress Energieautonome Kommunen
Experten der Bauwirtschaft Baden-Württemberg und von Holzbau Baden e.V beraten auf der GETEC (lifePR) (Freiburg,, ) .

Gebäude.Energie.Technik 2018
2. bis 4. Februar 2018, Messe Freiburg


Einen festen Platz im Kalender von Architekten, Ingenieur-, Energieberatungsbüros und Handwerksbetrieben sowie privaten und gewerblichen Bauherren hat sich die Gebäude.Energie.Technik (GETEC) erobert. Vom 2. bis 4. Februar 2018 steht bei der elften Auflage auf dem Freiburger Messegelände Neues und Wissenswertes zum energieeffizienten Planen, Bauen und Wohnen im Zentrum. Nach dem zehnjährigen Jubiläum im Vorjahr steht auch die kommende GETEC unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Ministers für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Franz Untersteller. Er bezeichnet die GETEC in seinem Grußwort als die führende Leitmesse für energieeffizientes Planen, Bauen und Modernisieren im Südwesten, die privaten wie gewerblichen Bauherren als auch Fachbesuchern gleichwohl umfassende Informationen bietet.

Auf rund 10.000 Quadratmetern Brutto-Ausstellungsfläche erwarten die rund 10.000 Messebesucher innovative Produkte und Dienstleistungen, von der Gebäudehülle über Heizungs- und Anlagentechnik, erneuerbare Energien, Stromspeicherung und ökologische Haustechnik bis zu Energiedienstleistungen. Darüber hinaus wird sich die GETEC 2018 des hochaktuellen Themas „Digitalisiertes Zuhause/Smart Home – Energiesparen und Komfort“ annehmen. Viele Aussteller haben inzwischen Produkte aus dem Bereich Smart Home im Angebot. Experten behandeln das Thema in einem eigenen Themenblock am Samstag, 3. Februar 2018 nachmittags.

Das für Messebesucher kostenfreie Rahmenprogramm lebt von seiner großen Praxisnähe und einem dichten Angebot an Fachvorträgen, Messerundgängen, Seminaren sowie Sonderschauen und Parallelveranstaltungen. Messe-Herzstück ist der „Marktplatz Energieberatung“, der ganz im Zeichen produkt- und herstellerneutraler Impuls-Beratungen steht. Ab 15. Dezember 2017 sind Online-Anmeldungen für einen Beratungstermin möglich. Unter www.getec-freiburg.de sind alle Themen und Termine der Messe ab 15. Dezember verfügbar. Am 1. und 2. Februar 2018 findet parallel zur GETEC der 7. Kongress Energieautonome Kommunen (EAK) mit rund 160 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Konferenzbereich der Messe Freiburg statt.

In der öffentlichen Wahrnehmung werden die Gebäudemodernisierung und -sanierung, aber auch das umfassende Thema Energiewende, selten verständlich und klar, mitunter sogar widersprüchlich dargestellt. Auch für die elfte Auflage der GETEC stellen die Veranstalter daher fest: Der Bedarf an und der Wunsch nach fachlich fundierter Beratung war nie größer. „Vom Start im Jahr 2008 an war es die Grundidee der GETEC, ein Wegweiser in Richtung Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und zukunftsfähige Gebäude zu sein. Wir möchten bei diesen Themen Impulse setzen und die richtigen Antworten geben“, erklärt Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM).

Die GETEC bewegt sich in einem Umfeld, das sehr innovativ ist und das laufend technische Neuerungen, aber auch Änderungen in den gesetzlichen Vorschriften hervorbringt. Darüber hinaus verändern sich die Fördermöglichkeiten bei der Gebäudemodernisierung oder Sanierung regelmäßig. „An diese Herausforderungen haben wir die Gebäude.Energie.Technik inhaltlich immer wieder angepasst und der Messe mit den Themen energieeffizientes Modernisieren, Sanieren, Bauen und Wohnen ein eigenständiges, unverkennbares Profil gegeben, das bei Besuchern und Ausstellern auf große Anerkennung trifft“, sagt Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH.

Besucher und Aussteller der Jubiläumsausgabe 2017 waren gleichermaßen überzeugt, wie die Befragungen ergaben. Von den Ausstellern erhielt die Messe die Gesamtnote 2,23, bei den Besuchern war es die Gesamtnote 2,25. Als langjähriger Aussteller bestätigt Matthias Ringwald, Geschäftsführer Schmieder GmbH Heizung – Lüftung – Sanitär, Waldkirch der GETEC diese Qualität: „Wir sind bereits seit den Anfängen mit dabei. Unser Eindruck der Entwicklung der Messe ist nur positiv. Die GETEC hat ihr Profil geschärft, dabei ist die Qualität des Publikums gestiegen. Sie ist für uns eine wichtige Messe und mit ihrem Konzept auf dem richtigen Weg. Wer sanieren oder bauen will und sich hier informiert, der weiß anschließend, was er zu tun hat. Für 2018 haben wir uns gleich nach der Messe schon wieder angemeldet.“

Sonderschauen mit Zukunftsthemen

Ein Markenzeichen der GETEC sind seit vielen Jahren die Sonderschauen, die sich immer an besonderen Interessen der Messebesucher orientieren. Eine Sonderfläche behandelt die Themen Elektromobilität, Laden und Speichern. Die von Cluster Green City Freiburg organisierte und betreute Sonderschau behandelt Themen wie Ladeinfrastruktur, Batterietechnik und neue Verkehrskonzepte gemeinsam mit der gesamten Bandbreite elektrisch betriebener Fahrzeuge. Es wird gezeigt, wie vor Ort erzeugter regenerativer Strom zur Mobilität effizient und sinnvoll genutzt werden kann.

Die Sonderschau Leben ohne Barrieren (L.o.B.) liefert Informationen für alle, die das eigene Wohn- und Lebensumfeld komfortabel barrierefrei – sprich generationengerecht – gestalten möchten. Produktbeispiele und Modelle zeigen das gesamte Spektrum der Möglichkeiten auf. Leben ohne Barrieren (L.o.B.) ist ein Zusammenschluss von Herstellern, Handels-, Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben, Architekten und Planern, mit dem gemeinsamen Ziel, dem barrierefreien Bauen und Wohnen eine im Baubereich beispielhafte Informationsplattform zu bieten.

Bereits zum fünften Mal werden auf der Sonderfläche „BHKW, Solarstrom und Solarwärme“ effiziente Eigenversorgungslösungen für Gebäude mit Strom und Wärme auf der GETEC präsentiert. Die Stadt Freiburg bietet hier eine kostenfreie und herstellerunabhängige Beratung. Technische, organisatorische und finanzielle Aspekte der Umsetzung von BHKW- und Solarprojekten stehen im Mittelpunkt der Sonderfläche und der flankierenden Vorträge und Rundgänge. Daneben werden Best-Practice-Projekte, Förderangebote und Infoportale vorgestellt.

Rahmenprogramm: Vielfalt mit Mehrwert

Neben der eigentlichen Ausstellung und den Sonderschauen bietet die GETEC ein breit aufgestelltes und auf den jeweiligen Informationsbedarf der Messebesucher abgestimmtes Rahmenprogramm. Die Veranstaltungen für private Bauherren, Hausbesitzer und Modernisierer sind für Messebesucher kostenfrei. Energie- und Bauexperten beantworten Besucherfragen produktneutral und praxisnah. Themenspezifische, geführte Messerundgänge mit qualifizierten Energieexperten, die an ausgesuchten Ständen die Themen der Fachvorträge anschaulich erläutern und vertiefen, runden die Fachvortragsblöcke ab. Weitere Veranstaltungen richten sich an Fachbesucher wie Architekten, Planer, Fachhandwerker, Energieberater und die Wohnungswirtschaft sowie kommunale Entscheidungsträger.

Im Zentrum: Der Marktplatz Energieberatung

Organisiert und betreut von der Energieagentur Regio Freiburg bieten auf dem Marktplatz Energieberatung, dem traditionellen Herzstück der GETEC, rund 30 zertifizierte Energieberater unabhängige, neutrale und fachlich kompetente Impulsberatungen an. Nach Voranmeldung, oder auch spontan vor Ort, liefern die Experten Fachwissen und Tipps für die Umsetzung konkreter Bau- und Sanierungsvorhaben sowie die passenden Förderungen. Im Anschluss an eine Impuls-Energieberatung hilft der „Messe-Scout“ bei der zielgerichteten Auswahl von Produkten und Firmen weiter. Seit der ersten GETEC wurden bis heute über 5.400 Impulsberatungen auf dem Marktplatz Energieberatung durchgeführt.

Zertifiziertes Expertenseminar zur energetischen Sanierung – Der Zukunft Altbau Praxisdialog

Auch für Fachleute hat die GETEC in ihrem Rahmenprogramm Angebote. So bietet der Kooperationspartner der GETEC, das Landesprogramm „Zukunft Altbau“, im Rahmen seines Praxisdialogs wieder ein Expertenseminar zur energetischen Sanierung am Freitag, 2. Februar 2018 ab 13:30 Uhr an. Der Zukunft Altbau Praxisdialog richtet sich an Energieberaterinnen und Energieberater, Planer, Vertreter des Handwerks und von Kommunen. Das von der dena, Architektenkammer und Ingenieurkammer zertifizierte Seminar dient der Weiterqualifizierung und dem kollegialen Austausch. Das komplette Programm findet sich ab Januar online.

Kongress Energieautonome Kommunen

Am 1. und 2. Februar 2018 findet der 7. Kongress Energieautonome Kommunen (EAK) im Konferenzbereich der Messe Freiburg statt. Im völlig neuen Design und innovativen, interaktiven Foren greift die siebte Auflage des Kongresses aktuelle und umsetzungsrelevante Themen wie Elektromobilität, Wärmeversorgungskonzepte oder Auswirkungen der Digitalisierung auf. Das Kongressprogramm mit Plenumsvorträgen wird abgerundet durch sechs „Energiewendethemen“, die an interaktiven Forumstischen die Umsetzung auf kommunaler Ebene aufzeigen. Der Kongress richtet sich an Bürger-/Genossenschaften, Gewerbe, Dienstleister, Wohnungswirtschaft, Stadtwerke sowie Kommunalverwaltungen. Bei Anmeldung bis 10.Januar 2018 gibt es Early-Bird-Tarife sowie 30 Prozent Rabattierung für Kommunen, Behörden und Studenten. Der Kongress steht ebenfalls unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Ministers für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Franz Untersteller. Kooperationspartner ist die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH (KEA). Weitere Infos, Programm und Anmeldemöglichkeit unter www.energieautonome-kommunen.de

IMMO 2018

Ergänzend zur Gebäude.Energie.Technik findet am Samstag, 3. Februar und Sonntag, 4. Februar 2018 in Messehalle 1 die IMMO 2018 statt. Sie vermittelt einen kompakten und umfassenden Überblick über das Angebot der regionalen Immobilienbranche. Weitere Informationen unter www.immo-messe.freiburg.de.

Gebäude.Energie.Technik 2018 auf einen Blick:

Datum: Freitag, 2. Februar - Sonntag 4. Februar 2018
Ort: Messe Freiburg, Halle 2 + 3, Messeboulevard (Freigelände)
Europaplatz 1, 79108 Freiburg i. Br.
Öffnungszeiten: täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Turnus: jährlich
Ausstellerzahl: über 200 (erwartet)
Besucherzahl: rund 10.000, davon ca. 25 % Fachbesucher (erwartet)
Ausstellungsfläche: 10.000 qm (brutto)
Eintrittspreise: Erwachsene 10,- Euro/Tag
Ermäßigt* 7,50 Euro/Tag
Vorverkauf 7,50 Euro/Tag (bis 01.02.2018)
* Rentner, Schwerbehinderte, Schüler/Studenten

Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen kostenfrei
Schulklassen** ab 10 Personen 3,- EUR/Schüler
** Vorlage Schülerausweis erforderlich, 2 Lehrer kostenfrei

Kinderbetreuung für Kinder ab 3 Jahren während der Messeöffnungszeiten am Samstag und Sonntag.

Die Angebote im Rahmenprogramm der Gebäude.Energie.Technik sind für die Messebesucher kostenfrei.

Eintrittskarte = RFV Ticket

Veranstalter der Gebäude.Energie.Technik:
• Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH und Co. KG (FWTM)
• Solar Promotion GmbH
Mitveranstalter:
• Handwerkskammer Freiburg
Premiumpartner:
• badenova AG & Co. KG

Unterstützende Kooperationspartner:

Klimapartnern Oberrhein e.V., Energieagentur Regio Freiburg GmbH, Sonnenhaus-Institut e.V., Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums Baden-Württemberg, Wirtschaftsverband 100 Prozent GmbH Erneuerbare Energien, Bauinfozentrum bizzz Elztal, Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein TRION, Landesverband BW Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker (GIH BW), Deutsches Energieberater-Netzwerk e.V. (DEN), Ingenieurkammer Baden-Württemberg (Ing BW), Architektenkammer Baden-Württemberg (AK BW)

Kontakt

Solar Promotion GmbH
Kiehnlestr. 16
D-75172 Pforzheim
Katja Höfflin
Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co.
Martin Pfränger
Solar Promotion GmbH
Projektleitung GETEC
Peter Steinchen
Solar Consulting GmbH
PR-Berater

Bilder

Social Media