Der Wirtschaftliche: Opel Insignia mit den niedrigsten Gesamtbetriebskosten seiner Klasse

Sportlich, elegant und überaus wirtschaftlich: Der Opel Insignia glänzt mit den niedrigsten Gesamtbetriebskosten seiner Klasse (lifePR) (Rüsselsheim, )
  • Hohes Sparpotenzial: Vorbildlich wirtschaftliche TCO-Werte pro Kilometer
  • Hochwertige Ausstattung: Business Edition und Business Innovation mit zahlreichen Extras serienmäßig
Rüsselsheim.  Der neue Opel Insignia ist die wirtschaftliche Alternative der Mittelklasse. Das Opel-Flaggschiff glänzt mit seinem sportlichen Stil, Premium-Komfort und Top-Technologien genauso wie mit seiner Wirtschaftlichkeit. Denn mit dem Insignia fahren die Kunden in Sachen Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership, TCO) günstiger als mit den vergleichbaren Wettbewerbern aus dem Volumen- und Premiumsegment. So werden Insignia Grand Sport und Sports Tourer nicht nur für Privatkunden, sondern auch für den Flotteneinsatz besonders attraktiv.

Business Edition: Top-Ausstattung zum Vorzugspreis

Insbesondere die Business-Ausstattungslinien bieten als Gesamtpaket viel Komfort und zahlreiche Technologien serienmäßig zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. So kommt der Insignia Business Edition bereits mit Features wie dem Navi 900 IntelliLink-Infotainment und integrierter Navigation sowie dem AGR-zertifizierten Ergonomie-Sitz (Aktion Gesunder Rücken e.V.). Der Insignia Business Innovation verfügt darüber hinaus über weitere topmoderne Features wie das wegweisende blendfreie IntelliLux LED® Matrix-Licht der jüngsten Generation, adaptiven Geschwindigkeitsregler, Head-Up-Display, sensorgesteuerte Heckklappe und AGR-zertifizierte Leder-Ergonomie-Sitze. Diese reichhaltigen Ausstattungen sind einer der Gründe für den hohen Wiederverkaufswert des Insignia.

Doch auch viele weitere Faktoren sorgen dafür, dass sich das Opel-Flaggschiff mehr als andere Wettbewerber im Segment rechnet: Dank modernster Fertigungsmethoden und hochwertiger Materialien erreicht der Insignia ein hervorragendes Qualitätsniveau – wichtig für ein langes Autoleben mit stabilen Restwerten. Dazu kommen cleveres Engineering, effiziente Antriebe, innovative Technologien sowie Assistenzsysteme, die das Fahren sicherer machen. Dies alles schlägt sich wiederum positiv in Versicherungseinstufungen, Wartungs- und Reparaturkosten sowie niedrigen Kraftstoffausgaben nieder.

Ob als Turbodiesel oder Turbobenziner: Der Insignia rechnet sich

Nach aktuellen Berechnungen und auf Grundlage aktueller Preise (siehe unten mehr) liegen beim Insignia Grand Sport Business Edition mit 100 kW/136 PS starkem 1,6‑Liter-Turbodiesel auf Basis des Kraftstoffverbrauchs im Neuen Europäischen Fahrzyklus NEFZ (mit Start/Stop und Sechsgang-Schaltgetriebe innerorts 5,1[1] l/100 km, außerorts 3,91 l/100 km, kombiniert 4,31 l/100 km, 1141 g/km CO2) die Gesamtbetriebskosten bei äußerst wirtschaftlichen 0,35 Euro pro gefahrenem Kilometer. Ähnliches Bild beim identisch motorisierten und ausgestatteten Insignia Sports Tourer (Kraftstoffverbrauch im NEFZ mit Start/Stop und Sechsgang-Schaltgetriebe innerorts 5,3 l/100 km, außerorts 4,1 l/100 km, kombiniert 4,5 l/100 km, 119 g/km CO2): Hier betragen die entsprechend berechneten Gesamtbetriebskosten knapp 0,38 Euro pro gefahrenem Kilometer. Auch der Insignia Sports Tourer Business Edition mit 125 kW/170 PS starkem Zweiliter-Turbodiesel (Kraftstoffverbrauch im NEFZ mit Start/Stop und Sechsgang-Schaltgetriebe innerorts 6,9 l/100 km, außerorts 4,3 l/100 km, kombiniert 5,3 l/100 km, 139 g/km CO2) glänzt mit vorbildlichen TCO-Werten: Hier werden pro gefahrenem Kilometer auf genannter Grundlage momentan ebenfalls nur 0,38 Euro fällig.

Doch nicht nur bei den Selbstzündern, auch bei den Benzinern rechnet sich der Opel Insignia in puncto Gesamtbetriebskosten: Hier fährt die Business Edition-Variante mit dem 121 kW/165 PS starken 1,5-Liter-Turbo ECOTEC auf Basis des Kraftstoffverbrauchs im NEFZ (mit Start/Stop und Sechsgang-Schaltgetriebe innerorts 7,5-7,3 l/100 km, außerorts 4,9-4,8 l/100 km, kombiniert 5,8-5,7 l/100 km, 133-130 g/km CO2) als Grand Sport mit knapp 0,43 Euro und als Sports Tourer mit knapp 0,44 Euro pro Kilometer sehr wirtschaftlich vor.

Die Gesamtbetriebskosten errechnen sich aus den Kosten für Instandhaltung[2], Versicherung, Kraftstoffverbrauch (offizieller Kraftstoffverbrauch im Neuen Europäischen Fahrzyklus NEFZ gemäß VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EG) Nr. 692/2008 in den jeweils geltenden Fassungen[3]) und Steuern sowie dem erwarteten Wertverlust nach drei Jahren und 90.000 Kilometern (Dieselfahrzeuge) respektive fünf Jahren und 100.000 Kilometern (Benziner). Die Grundlage dazu bilden die im Herbst 2017 ermittelten Daten der unabhängigen Organisation Audatex Cost‑of-Ownership Solutions sowie der aktuellen GDV-Versicherungseinstufungen auf typklasse.de. Die in die Berechnung eingeflossenen Kraftstoffpreise wurden über www.benzinpreis.de (Stand Oktober 2017: Benzin – 1,374 €/Liter; Diesel – 1,188 €/Liter) ermittelt. Die Restwertangaben basieren auf den Prognosen von Bähr & Fess Forecasts.

[1] Mit rollwiderstandsarmen Reifen.

[2] Entsprechend Opel-Zeitvorgaben und gemäß unverbindlicher Preisempfehlung seitens Opel für Ersatzteile und Betriebsstoffe.

[3] Für Fahrzeuge mit nach WLTP (Worldwide harmonised Light vehicles Test Procedure) ermittelten und in NEFZ zurückgerechneten Werten: Gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151 in den jeweils geltenden Fassungen.

Kontakt

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
David Hamprecht
Manager Produkt- und Markenkommunikation
Patrick Munsch
Group Manager Produkt- und Markenkommunikation
Alexander Bazio
Assistant Manager Product-and Lifecycle-Communication
Axel Seegers
Manager Marken- und Motorsport-Kommunikation
Social Media