Diversity Preis 2017 geht an BLG LOGISTICS und an die VHS Bremerhaven

"Der Bunte Schlüssel - Vielfalt gestalten!", einzige Auszeichnung zur ganzheitlichen Förderung von Diversity in Deutschland wird in Bremen verliehen
(lifePR) (Bremen, ) Bereits zum 8. Mal wird der Diversity Preis "Der Bunte Schlüssel: Vielfalt gestalten!" von der Hochschule Bremen zusammen mit dem Mercedes-Benz Werk Bremen und einer Gemeinschaft von weiteren Trägerinnen und Trägern an Unternehmen, Institutionen sowie Initiativen in Norddeutschland vergeben. Diese fördern durch gezielte Maßnahmen Vielfalt, nutzen deren positive Wirkung und tragen diese nach außen. Der Bremer Diversity Preis ist die einzige Auszeichnung in Deutschland zur Anerkennung der Förderung von Vielfalt im ganzheitlichen Sinn. Auch wird jedes Jahr eine Person mit dem Preis geehrt - die Diversity Persönlichkeit -, die sich in besonderer Weise und mit hoher Außenwirkung für die Nutzung von Vielfalt sowie für Chancengleichheit einsetzt.

Aus 20 aussagekräftigen Bewerbungen von Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen, Non-Profit-Organisationen und Initiativen aus Bremen, Bremerhaven und Oldenburg zeichnete die fünfzehnköpfige Jury zwei Preisträgerinnen aus. Der "Bunte Schlüssel: Vielfalt gestalten! 2017" geht an das Unternehmen BLG LOGISTICS und an die Volkshochschule Bremerhaven. Damit erhält zum ersten Mal in der Geschichte des Preises eine Organisation aus Bremerhaven die Auszeichnung.

Als Diversity Persönlichkeit 2017 wird Ulrike Hauffe für ihr Lebenswerk geehrt, das sie als langjährige Frauenbeauftragte hinterlassen hat, und das weit über ihre Stelle und über Bremen hinauswirkt.

Finanzsenatorin Karoline Linnert, Stellvertreterin des Präsidenten des Senats und Bremer Bürgermeisterin, lädt zusammen mit der Hochschule Bremen und dem Mercedes-Benz Werk Bremen am Dienstag, dem 12. Dezember 2017, um 19.00 Uhr, in die Obere Rathaushalle ein. Der Bremer Diversity Preis steht unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Carsten Sieling.

Den Eröffnungsvortrag "Gleichberechtigung ist kein Fremdwort" hält Aynur Boldaz-Özdemir, Geschäftsführerin der Forever Clean Dienstleistungs GmbH & ISF. Sie reist für den Vortrag aus Berlin an. Die Preisverleihung wird von Dörte Maack, Trainerin, Rednerin, Coach, DIALOG IM DUNKELN®, DIALOG IM STILLEN®, Dialoghaus Hamburg, moderiert.

Gleichstellungspolitik in Bremen hat mit Ulrike Hauffe, Diversity Persönlichkeit 2017, über zwei Jahrzehnte hinweg ein deutliches Profil erhalten. Ulrike Hauffe war bis Ende Oktober 2017 Landesbeauftragte für Frauen des Landes Bremen. In außergewöhnlichem Maße überschritt sie die Aufgabe ihrer Funktion durch ihren Einsatz für die Förderung unterschiedlicher Dimensionen von Vielfalt und gegen Diskriminierung: Beispielsweise engagierte sie sich wirksam dafür, gegen Gewalt gegen Frauen mit Behinderung vorzugehen. Es ist Ulrike Hauffes Verdienst, dass Frauen seit 2015 als Gäste an der traditionellen, vormals rein männlich geprägten Schaffermahlzeit teilnehmen dürfen und dass es eine Frauenfußballmannschaft bei Werder Bremen gibt.

Alle Preisträgerinnen und Preisträger erhalten eine Skulptur der Bremer Künstlerin Gisela Eufe, einen eigenen Diversity Film, eine Urkunde sowie ein Siegel. Die beiden Organisationen erhalten zudem ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro pro Institution.

BLG LOGISTICS wird von der Diversity Jury als Preisträgerin 2017 für den strategischen Ansatz und das ganzheitliche Konzept zur Förderung von Vielfalt ausgezeichnet. Die Bandbreite der Diversity-Maßnahmen des Logistikunternehmens reicht von der Steuerung diskriminierungsfreier Auswahlverfahren über die Unterstützung der Erlangung nachträglicher Bildungsabschlüsse, über die Förderung von Frauen in Führungspositionen, Diversity-Sensibilisierungs-Workshops, die Nutzung der Potentiale einer multikulturellen Belegschaft bis hin zur Integration von Menschen mit Fluchterfahrung. Diese Aktivitäten gehen - laut Ansicht der Jury - weit über das hinaus, was Unternehmen von der Größenordnung der BLG üblicherweise für die Förderung von Vielfalt machen. Die Unternehmensphilosophie der BLG, für alle Mitarbeitenden faire Arbeitsbedingungen und Entwicklungsperspektiven anzubieten bei gleichzeitiger Berücksichtigung individueller oder gruppenspezifischer Bedürfnisse, fand bei der Jury ebenfalls großen Zuspruch. Als besonders innovativ bewertete die Jury die Maßnahme "Lehre in Teilzeit", die jungen Müttern eine Berufsausbildung ermöglicht, ohne ihre Ausbildungszeit zu verlängern. Somit ist die BLG, was die Bandbreite und Reichweite ihrer Diversity-Maßnahmen, Innovation und Nachhaltigkeit angeht, preiswürdig.

Die Volkshochschule Bremerhaven wird von der Diversity Jury als Preisträgerin 2017 für ihre Ausrichtung ausgezeichnet, die Vielfalt der Gesellschaft in der haupt- und nebenberuflichen Mitarbeiterstruktur der VHS Bremerhaven abzubilden. Ihre Internationalisierungsstrategie und ihre interkulturelle Öffnung nach Innen und Außen hat Modellcharakter für die gesamte Bundesrepublik. Die VHS Bremerhaven hat mit der Stabsstelle "Interkulturelle Volkshochschule" einen Weg beschritten, der für die Volkshochschulen neu und ungewöhnlich ist. Diversity Aspekte werden in allen Fachbereichen der VHS mitgedacht und fließen in die Personal-, Kommunikations- und Angebotsentwicklung ein. Damit sorgt das Diversity Management der VHS Bremerhaven für einen stärkeren gesellschaftlichen Zusammenhalt und den Abbau von Vorurteilen.

Der Wandel der Organisation VHS wirkt unmittelbar in die Stadtgesellschaft Bremerhaven hinein. Ein Leuchtturmprojekt ist die 18-monatige Weiterbildung zur Dozentin / zum Dozenten in der Erwachsenen- und außerschulischen Jugendbildung für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weiterbildung bilden eine Brücke zu den Communities, die Volkshochschulen zumeist nicht erreichen. Beeindruckend sind zudem die zahlreichen weiteren Maßnahmen, wie z.B. die interkulturelle Sensibilisierung ihrer VHS Mitarbeiter*innen, die Durchführung von Diversity Trainings für Leitung und Mitarbeitende, konzipierte Weiterbildungen zum Trainer bzw. zur Trainerin für Wertebildung in Integrationskursen und zum Wertecoach für junge Zugewanderte. Die Aktivitäten der VHS orientieren sich an aktuellen Bedarfen und gesellschaftlichen Debatten. Damit erweist sich die Diversity Strategie der Volkshochschule Bremerhaven als ausgezeichnetes Beispiel für die ganze Republik.

Kontakt

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
D-28199 Bremen
Katrin Nissel
Zentrum für Interkulturelles Management, Hochschul
Ulrich Berlin
Hochschule Bremen
Pressesprecher
Christel Fangmann
Social Media