Meilenstein bei der therapeutisch genutzten MBST Kernspinresonanz-Technologie

ARTHRO·SPIN·LIFT (lifePR) (Wetzlar, ) Die Chronobiologie ist durch den diesjährigen Nobelpreis für Medizin endgültig in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt. Damit wird auch die wichtige Forschungstätigkeit der MedTec Medizintechnik GmbH rund um diese natürlichen Taktgeber unserer inneren Zelluhren bestätigt. Der technologische Vorsprung der MBST Kernspinresonanz-Therapie zeigt sich jetzt besonders deutlich, da seit Anfang Dezember erste Therapiegeräte ausgeliefert wurden, welche eine direkte Beeinflussung der Zelluhren und damit völlig neue Behandlungsmöglichkeiten bei vielen Krankheiten, wie z. B. Arthrose oder Osteoporose, sowie nach Operationen, Verletzungen oder bei Wunheilungsstörungen ermöglichen.

MBST ARTHRO·SPIN·LIFT - die neuste Entwicklung der MBST SPIN·SYSTEMS Therapiegerätegeneration

Die MedTec Medizintechnik GmbH hat im Dezember die ersten MBST ARTHRO·SPIN·LIFT Therapiegeräte bei Ärzten in Deutschland installiert. Die ersten Patienten sind bereits in Behandlung. Besonders an ARTHRO·SPIN·LIFT ist, dass sie bereits technische Komponenten enthält, welche auch die Beeinflussung der circadianen Rhythmen unserer Zelluhren zum Ziel haben.

MBST zur Behandlung von degenerativen Erkrankungen und Verletzungen

Das MBST Kernspinresonanz-Therapiesystem ARTHRO·SPIN·LIFT ist speziell für die schmerz- und stressfreie Therapie von degenerativen Erkrankungen sowie Verletzungen an Armen und Beinen ausgerichtet. Gonarthrose, Rhizarthrose, Tennisarm, Morbus Osgood Schlatter und viele weitere Indikationen werden mit der MBST-Therapie bereits mit sehr guten Ergebnissen behandelt. Ziel ist, Funktionsfähigkeit und Belastbarkeit der erkrankten Gewebe wiederherzustellen, als auch Schmerzen zu reduzieren. Patienten berichten von Linderung der Schmerzen bis hin zur völligen Schmerzfreiheit. Zuletzt sorgten die guten Behandlungsergebnisse der Therapie im Profisport für Schlagzeilen. Top-Athleten, wie z. B. Matt Siddall von den Dresdner Eislöwen, konnten ihre verletzungsbedingen Ausfallzeiten reduzieren und wieder früher ihren Mannschaften zur Verfügung stehen.

Erweiterung des Indikationsspektrums

Mit den MBST-Therapiegeräten der SPIN·SYSTEM Serie konnte auch das das bestehende Indikationsspektrum der MBST Kernspinresonanz-Therapie erweitert werden. Basierend auf neusten Forschungsergebnissen können diese MBST-Therapiegeräte auch für die Beschleunigung von Wundheilungsprozesse sowie zur Minimierung postoperativer Eingriffsfolgen eingesetzt werden. Damit bieten sich völlig neue Therapieoptionen u. a. bei schlecht heilenden Wunden und gestörten Heilungsprozessen, wie sie z. B. häufig bei Diabetes-Patienten vorkommen.

Bahnbrechende Ergebnisse aus der Chronobiologie für die MBST Kernspinresonanz-Technologie

Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass die MBST Kernspinresonanz-Technologie einen direkten Einfluss auf dejustierte innere Zelluhren hat und sich damit ein neuer Wirkhebel bei verschiedenen Krankheiten bietet. So können Funktionen von Zellen im Entzündungszustand beeinflusst werden. Z. B. bei Arthrosen kann MBST einen Einfluss auf Mechanismen ausüben, die an der Stabilisierung des Stoffwechsels von Knorpelzellen beteiligt sind, womit der Knorpelabbau bei Osteoarthritis verlangsamt oder angehalten werden kann. Diese neuen bahnbrechenden Entwicklungen sind zum Patent angemeldet und zementieren die Einzigartigkeit der MBST Kernspinresonanz-Therapie.

Kontakt

MedTec Medizintechnik GmbH
Sportparkstraße 9
D-35578 Wetzlar
Caroline Ebinger

Bilder

Social Media