Neue Gepäckbestimmungen bei Air Baltic

Die Neuregelung gilt für Tickets der Economy-Klasse, die über ein Reservierungssystem gebucht werden
(lifePR) (Riga/Berlin, ) Bei der lettischen Fluggesellschaft Air Baltic gelten ab 15. November 2008 in der Economy-Klasse neue Gepäckbestimmungen: Bei Passagieren, die über ein Reservierungssystem im Reisebüro oder in einem Büro von Air Baltic gebucht haben, wird künftig nur noch ein aufgegebenes Gepäckstück mit maximal 20 Kilogramm kostenlos befördert. Für jedes weitere Gepäckstück fällt pro Flugsegment eine Pauschale an. Bei Buchungen über die Website von Air Baltic (www.airbaltic.com) wird die Pauschale für jedes aufgegebene Gepäckstück fällig.

Darüber hinaus muss für jedes Kilo über der Freigepäckmenge von 20 Kilogramm eine Übergepäckrate bezahlt werden, unabhängig von der Anzahl der insgesamt aufgegebenen Gepäckstücke. Die Übergepäckrate wird pro Kilogramm und Flugsegment berechnet. Im Handgepäck darf ein Gepäckstück mit maximal acht Kilogramm mitgeführt werden. Die zulässigen Maße dafür betragen nach wie vor 50 x 40 x 23 cm.

Passagiere, die bereits vor Abflug ein zusätzliches Gepäckstück bezahlen wollen, können die Zahlung ab 15. November 2008 bequem über die Webseite der Airline (www.airbaltic.com) vornehmen. Ihren ausgedruckten Zahlungsbeleg müssen die Passagiere dann am Check-in vorlegen. Weitere Informationen dazu sind in Kürze ebenfalls auf www.airbaltic.com verfügbar.

Die neuen Regelungen gelten für alle Tickets, die ab dem 15. November 2008 gekauft bzw. ausgestellt werden. Weitere Informationen zu den Gepäckbestimmungen finden sich in den Reservierungssystemen, zum Beispiel unter GGAIRBTBAGS.

Kontakt

Air Baltic c/o GLOBE GROUND BERLIN GMBH
Gegenüber Position 4/5
D-10827 Berlin
Telefon: +37167229696 (
Oliver Lubich
Air Baltic
Area Manager Germany, Austria & Switzerland
Marita Schultz
SCHWARTZ Public Relations
PR-Agentur
Ingrid Schiffner
SCHWARTZ Public Relations
Janis Vanags
Riga International Airport
Social Media