Opel auf der AMI Leipzig

(lifePR) (Leipzig/Rüsselsheim, ) .
- Starker Auftritt: 110-Jahre-Opel Innovation mit Deutschland-Premiere
- Effizienz in Serie: Vorbildlich sparsame und saubere ecoFLEX-Modelle
- Auto des Jahres: Insignia in drei Karosserievarianten und mit neuen Motoren
- Mobilität der Zukunft: Opel Ampera, das Elektroauto mit verlängerter Reichweite

Mit dem Selbstbewusstsein einer Marke, deren Weg in 110 Jahren Automobilbau-Geschichte von innovativen Modellen und Technologien gesäumt ist, tritt Opel in Leipzig auf. Bei der 19. Auto Mobil International (AMI) vom 28. März bis zum 5. April präsentiert Opel eine Deutschland-Premiere, zahlreiche Produktneuheiten und eine reiche Jubiläums-Auswahl. Neben den top ausgestatteten "Innovation 110 Jahre"-Varianten nehmen die "Selection 110 Jahre"-Modelle, die angesichts ihres höchst attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnisses besonders gefragt sind, breiten Raum auf dem 1.250 Quadratmeter großen Messestand in Halle 3 ein.

Einen faszinierenden Blick auf die Mobilität von morgen gewährt das Technologie-Konzept des Opel-Elektroautos Ampera. Seinen ersten großen Auftritt auf nationalem Parkett hat der Opel Insignia ecoFLEX. Die neueste "Auto des Jahres"-Variante glänzt mit besonders sparsamem Verbrauch und geringen Emissionen, ohne dabei Kompromisse bei der Leistungsfähigkeit einzugehen. Daneben steht der sportlich-elegante Opel Insignia Sports Tourer, der seit dem Marktstart vor knapp zwei Wochen die Mittelklasse im Kombi-Segment neu definiert. Einen starken Akzent setzt Opel in Leipzig auch mit dem Zafira ecoFLEX Turbo, dem ersten aufgeladenen Erdgasvan der Welt. Opel stellt zudem aus dem breiten ecoFLEX-Spektrum den Agila, den Corsa sowie den Astra in den Mittelpunkt und zeigt damit, wie die Marke quer durch die Modellpalette hohe Umweltverträglichkeit mit praxisgerechten Fahrleistungen verbindet.

Opel Ampera veranschaulicht alltagstaugliches Elektroantriebskonzept

Der in Leipzig als Technologieträger präsentierte Opel Ampera, der im Jahr 2011 auf den Markt kommt, zeigt, wohin sich die Auto-Mobilität angesichts künftiger Herausforderungen im Energie- und Umweltbereich entwickelt. Der Fünftürer mit vier vollwertigen Sitzplätzen und großzügigem Stauraum nutzt die innovative Voltec-Technologie von GM, die sich wesentlich von anderen Elektro-Antriebskonzepten unterscheidet. Strecken bis 60 Kilometer legt der Ampera rein elektrisch zurück - mit Energie aus seiner Lithium-Ionen-Batterie, die an einer normalen 230-Volt-Steckdose geladen wird. Auf längeren Strecken erfolgt der Antrieb ebenfalls per Elektromotor, der von einem kleinen Verbrennungsmotor als Generator mit Strom gespeist wird und eine Reichweite von rund 500 Kilometern ermöglicht.

Opel ecoFLEX-Modelle bieten umweltverträgliche Mobilität ohne Kompromisse

Opel zeigt in Leipzig eine breite Palette von ecoFLEX-Varianten, die Kraftstoff sparen und zugleich Fahrdynamik bieten. Es gibt fünf bemerkenswerte Neuheiten:
- Der Insignia ecoFLEX mit 118 kW/160 PS und bis zu 380 Nm beeindruckt mit einer Mischung aus viel Kraft, exzellenter Aerodynamik (cw 0.26) und spritsparender Technologie. Damit lässt sich ein CO2-Wert von deutlich unter 140 g/km realisieren.
- Der Zafira ecoFLEX Turbo verbindet sparsamen Erdgasverbrauch mit üppigem Leistungsangebot (110 kW/150 PS). Mit 139 Gramm CO2 pro Kilometer setzt der weltweit erste aufgeladene Serien-Erdgasvan in dieser Klasse Zeichen.
- Der Astra ecoFLEX mit 119 g CO2/km verdankt seine souveränen Fahrleistungen dem 1.7 CDTI-Motor. Gegenüber dem bisherigen ecoFLEX-CDTI mit 1,3 Litern Hubraum senkt die 1,7-Liter-Version die Emissionen um 13 Prozent bei 20 PS höherer Leistung und um 60 Nm gesteigertem Drehmoment.
- Der Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX mit CO2-Paket emittiert nur 109 g CO2/km - acht Prozent weniger als beim Vorgänger - bei identischem Leistungsangebot (55 kW/75 PS).
- Den Opel Agila gibt es jetzt mit zwei optimierten Benzinmotoren, die sich dank besonders niedriger CO2-Emissionen für Steuerbegünstigungen in mehreren europäischen Ländern qualifizieren. Die Einstiegsmotorisierung mit 1,0 Liter Hubraum schafft 119 Gramm CO2 pro Kilometer statt wie bisher 120 g/km. Beim 1,2-Liter-Vierzylinder konnte der CO2-Wert von 131 auf 129 g/km gesenkt werden.

Begehrter Insignia mit drei Karosserievarianten und neun Motoren

Mit modernster Technologie und attraktivem Design hat der Opel Insignia das Interesse an der Marke europaweit angefacht. Stufen- und Schräghecklimousine sind erfolgreich gestartet, der Sports Tourer kam zwei Wochen vor der AMI Leipzig 2009 auf den Markt. Angesichts von über 80.000 Insignia-Bestellungen bis Mitte März vereinbarten Unternehmensleitung und Arbeitnehmervertreter Zusatzschichten für das Werk Rüsselsheim.

Für das begehrte Opel-Flaggschiff stehen demnächst in allen Karosserie-Varianten neun effiziente Motoren von 81 kW/110 PS bis 191 kW/260 PS zur Wahl, alle erfüllen die Abgasnorm Euro 5. Hinzukommen wird in der zweiten Jahreshälfte der innovative 2,0-Liter-BiTurbo-Diesel mit CleanTech-Verbrennungssystem und 140 kW/190 PS sowie ab sofort der 1.6 Turbo-Benziner. Dieses Paradebeispiel für die Downsizing-Strategie von Opel bringt es auf 132 kW/180 PS.

Opel genießt volles Vertrauen der Autokäufer

Im Vorfeld der AMI Leipzig haben die Kunden durch ihre Kaufentscheidung klar ihr Vertrauen in Opel bekundet. Überzeugt von Qualität und Preiswürdigkeit der Fahrzeuge verhalfen sie dem Unternehmen mit über 22000 Neuzulassungen im Februar wieder zu Platz zwei in der deutschen Zulassungsstatistik, was eine Steigerung von 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet. Opel profitiert dabei nicht nur von der neuen Kauflust durch die Umweltprämie, die dem Corsa-Werk in Eisenach Zusatzschichten statt Kurzarbeit beschert. Schließlich übertreffen auch die Bestellungen für den Opel Insignia die Erwartungen.

Kontakt

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Wolfgang Scholz
Leiter Opel Produkt-Kommunikation
Sven Markurt
Patrick Munsch
Social Media